Transparenz

Der Vorstand des Diözesanvereins hat 2019 beschlossen, die Informationen nach und nach zu veröffentlichen, die zum Beitritt der Initiative transparente Zivilgesellschaft erforderlich sind. Dies konnte der Verein im Juli 2020 abschließen, im September 2020 hat der Vorstand die Selbstverpflichtungserklärung unterzeichnet. Im Folgenden finden Sie alle Informationen zur Transparenz.

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Sozialdienst katholischer Frauen - Diözesanverein für die Erzdiözese Freiburg e. V.

Hildastraße 65

79102 Freiburg

Gründungsjahr: 1983

 

2. Satzung und wesentliche Dokumente

Unsere Satzung und mehr zu unseren Zielen finden Sie auf diesen Unterseiten:

Aufgaben

Grundlagen

 

3. Datum des jüngsten Bescheids über die Anerkennung als steuerbegünstigte Körperschaft

Körperschaftssteuer-Freistellungsbescheid vom 26.7.2019, ausgestellt vom Finanzamt Freiburg-Stadt für die Jahre 2016-2018. Steuernummer: 06470/10353.

 

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Diese finden Sie in der Rubrik Struktur.

 

5. Bericht über die Tätigkeiten

Hier finden Sie den Geschäftsbericht 2020.

 

6. Personalstruktur

Der Diözesanverein hat eine hauptamtliche Geschäftsführung sowie vier Teilzeitkräfte. Ehrenamtlich sind vier Vorstandsmitglieder, die drei Wirtschaftsbeiräte sowie die geistliche Begleitung für den SkF-Diözesanverein tätig. Bei den zwei weiteren Vorstandsmitglieder gehört das Engagement im Diözesanverein zwar zu ihrer Berufstätigkeit, sie sind jedoch nicht beim Diözesanverein angestellt und erhalten dafür keinerlei Vergütung von diesem.

Darüberhinaus engagieren wir Referent*innen nach Bedarf für einzelne Veranstaltungen je nach Thema und Veranstaltungsart. Dies variiert jedes Jahr.

 

7. Mittelherkunft und -verwendung

Hier finden Sie unsere letzte Bilanz mit GuV und Bescheinigung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Wir erheben keinen Mitgliedsbeitrag und haben 2020 keine Spenden und keine staatlichen Zuwendungen erhalten. Die in der Gewinn- und Verlustrechnung aufgeführten Zuschüsse Dritter zur Finanzierung laufender Aufwendungen haben wir komplett von der Erzdiözese Freiburg erhalten. 

Von unseren Mitteln haben wir über 1,69 Millionen € den elf SkF-Ortsvereinen in der Erzdiözese Freiburg zur Verwirklichung ihrer satzungsgemäßen Aufgaben zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus haben vier Ortsvereine insgesamt ca. 100.000 € für konkrete Projekte erhalten und neun Ortsverein knapp 80.000 € für Projekte im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Erträge aus Leistungen (normalerweise v. a. Teilnahmebeiträge von für unsere Ortsvereine und die Ortscaritasverbände durchgeführte Veranstaltungen) beliefen sich 2020 lediglich auf gut 1.600 €, da einige Veranstaltungen ausfallen mussten oder als günstigeres Onlineformat durchgeführt wurden. 

Da wir überwiegend Referententätigkeiten wahrnehmen, sind die Erträge aus Leistungen relativ niedrig und wir haben keine Projektkosten. Damit zusammen hängen auch die Reise- und Tagungskosten (teilgenommen und ausgeführt) mit knapp 10.000 €. Auch hier macht sich die Pandemie bemerkbar, denn im Vorjahr waren es noch gut 35.000 €.

 

8. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit

Die 11 Ortsvereine des Sozialdienst katholischer Frauen sind unsere Mitglieder.

Der Diözesanverein ist eine juristisch selbständige Gliederung des SkF Gesamtverein mit Sitz in Dortmund.

Wir sind dem Caritasverband für die Erzdiöese Freiburg angeschlossen. Dieser ist unser Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. 

Der Diözesanverein untersteht der Aufsicht des Erzbischofs von Freiburg.

 

9. Juristische Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10% unseres Jahreseinkommens ausmachen

Erzdiözese Freiburg

 

Transparente ZivilgesellschaftPNG

 

Drucken